LENZ Immobilien in Berlin-Zehlendorf (Wannsee)
Ihr professioneller Immobilienmakler für Zehlendorf und den Südwesten Berlins. 

Ihr geprüfter Immobilienmakler und freier Immobiliengutachter / Immobiliensachverständiger für Berlin-Zehlendorf - aus Zehlendorf für Zehlendorf.

Wohnen in Zehlendorf

Der Zuzug vieler Familien in den südwestlichen Teil Berlins hält weiter ungebremst an. Schulen, wie z.B. die John-F.-Kennedy Schule in Zehlendorf-Süd nahe des Heinrich-Laehr-Parks oder die Königin-Luise-Stiftung in Zehlendorf-Dahlem, in der Podbielskiallee, unweit des Botanischen Gartens und der Königin-Luise-Straßesind zahlreich in Zehlendorf vorhanden. Die Bewohner Zehlendorfs schätzen die bemerkenswerte Ruhe und das viele Grün sowie die Nähe zum Wannsee, Schlachtensee, zur Krummen Lanke und zur Domäne Dahlem im Dahlemer Dorfkern. Geschäfte für den täglichen Bedarf sind in Zehlendorf ausreichend vorhanden, z.B. direkt am S-Bhf. Zehlendorf, am Teltower Damm, der Clayallee, der Breisgauer Straße am Schlachtensee, der Königstraße in Wannsee und in der Ladenstraße direkt im U-Bhf. Onkel-Toms-Hütte in der Onkel-Tom-Siedlung (Bauhaussiedlung).

Zehlendorf gilt neben dem vornehmen Nachbarn Grunewald als die wohl exklusivste Wohnlage in Berlin. Egal, ob Eigentumswohnung, Villa oder Haus zum Kauf / zur Miete: Hochherrschaftliche Villen, moderne Stadtvillen und gepflegte Wohnhäuser, sowie Doppelhaushälften und Reihenhäuser, prägen die meisten Ortsteile bzw. Ortslagen von Zehlendorf (Wannsee, Nikolassee, Schlachtensee, Dahlem). Als besonders exklusive 1A-Lagen gelten: "Im Schwarzen Grund" in Zehlendorf-Dahlem, die Wassergrundstücke "Am Kleinen bzw. Großen Wannsee" (Am Kleinen Wannsee, Bismarckstraße, Sandwerder) und am Stölpchensee (Stölpchenweg), die Insel Schwanenwerder, ebenfalls mit seinen ausgedehnten Wassergrundstücken, die Plätze Mexikoplatz und Dubrowplatz in Schlachtensee mit ihren ruhigen Seitenstraßen sowie die Rehwiese in Berlin-Nikolassee. 

In Zehlendorf entsteht seit ca. 2010/2011 sukzessive Neues. Die letzten größeren Bauprojekte in Zehlendorf wurden zum einen gegenüber des ehemaligen Oskar-Helene-Heims, parallel zur Clayallee, umgesetzt: Dahlem 5 Morgen Urban Village (Projektenwickler: Stofanel). Zum anderen fanden Sie ihre Verwirklichung leicht versetzt direkt hinter dem U-Bhf. Oskar-Helene-Heim: das Projekt Oskar&Helene (Bauherr: D&H). Fast alle Projekte in Zehlendorf sind im hochwertigen (Luxus)Segment anzusiedeln.


Kultur & Freizeit in Zehlendorf 

Eine besondere Hinterlassenschaft in Zehlendorf ist die Bauhaus-Architektur des Architekten Bruno Taut. Er drückte durch sein Werk punktuell der Umgebung zwischen dem U-Bhf. Onkel-Toms-Hütte und dem Fischtalpark seinen Stempel auf

Die benachbarte preußische Kulturhauptstadt Potsdam mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten (Preußische Schlösser und Gärten, Barberini usw.) ist von Zehlendorf-Mitte/ -Nord über Wannsee oder die AVUS (A115) mit dem Auto sehr gut erreichbar.

Ein beliebtes Ausflugsziel, wenn auch nicht direkt im Ortskern Zehlendorf selbst sondern in Lichterfelde-West (Steglitz), ist der Botanische Garten mit seinem Museum und Führungen sowie wechselnden Events am Fichtenberg.

Das Museumsdorf Düppel gehört zum Ortsteil Nikolassee (Zehlendorf). Das Museumsdorf ist eine gelungene Nachbildung eines mittelalterlichen Dorfes des 12. Jahrhunderts in Zehlendorf mit Tieren, Handwerken (u.a. eine Schmiede) und Lebensmittelherstellung (z.B. Brot). Es erfreut sich großer Beliebtheit bei jung (auch Klassenausflüge) und alt. 

Die traumhaft grüne Umgebung zwischen Wannsee und Dahlem, sowie Roseneck (Grunewald) und dem Heinrich-Laehr-Park (Zehlendorf-Süd) prägt das ruhige und bevorzugte Wohnumfeld. Für Tennisspieler, Hockeyenthusiasten, Reitsportler, Fußballer, Golfer und Wassersportler befinden sich insgesamt angesehene Clubs in Zehlendorf. 


Die Geschichte um Zehlendorf

Der Ortsteil Zehlendorf gab dem gesamten Stadtteil seinen Namen.

[...] Im Landbuch Karls IV. (1375) wurde Zehlendorf mit 50 Hufen erwähnt; davon hatte der Pfarrer vier und der Lehnschulze drei. Es gab einen Krug und eine (Wasser-)Mühle. Auch elf Kossäten und zwei Seen (Fischereirechte auf dem Schlachtensee und der Krummen Lanke) wurden genannt. [...] Der Pfarrer wohnte in Teltow; auf dem Pfarrgrundstück war der kurfürstliche Teichwärter eingezogen. Mit der Reformation endete 1542 die Herrschaft des Klosters Lehnin, und Zehlendorf wurde bis 1872 vom Amt Mühlenhof verwaltet.

Am 22. September 1838 fuhr die erste preußische Eisenbahn von Potsdam nach Zehlendorf. Bis zum 29. Oktober war Zehlendorf Endstation, von da an fuhren die Züge bis Berlin zum Potsdamer Bahnhof. Der Anschluss des Bahnhof Berlin-Zehlendorf blieb bis zum 17. September 1980 erhalten. In der Zeit vom 20. Dezember 1972 bis zum 18. September 1980 war Zehlendorf darüber hinaus über den Bahnhof Zehlendorf Süd angebunden. 1874 wurde die Wannseebahn eröffnet. Diese zweigt gleich hinter dem Bahnhof Zehlendorf in Richtung Bahnhof Schlachtensee ab und trifft kurz vor dem Bahnhof Griebnitzsee wieder auf die Stammbahn.

Im Jahr 1872 wurde die selbstständige Landgemeinde Zehlendorf gegründet. 1894 wurde das bis dahin selbstständige und 1299 erstmals urkundlich erwähnte Dorf Schönow in die Landgemeinde Zehlendorf eingegliedert. Die heutige Ortslage Schönow erstreckt sich im Süden am Teltowkanal bis auf das Gebiet von Berlin-Lichterfelde. 1920 wurde die Landgemeinde nach Groß-Berlin eingemeindet. Mit anderen Ortschaften entstand dabei der Bezirk Zehlendorf von Berlin, der am 1. Januar 2001 im Bezirk Steglitz-Zehlendorf aufging [...].

(Auszug aus: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Zehlendorf - Geschichte, Abruf am 05.11.17)

© 2016 LENZ IMMOBILIEN  • Hohenzollernstr. 20a • 14109 Berlin-Wannsee • Tel. 030 - 806 027 18 • info@lenz-immobilien.de