LENZ Immobilien in Berlin-Zehlendorf (Wannsee)
Ihr professioneller Immobilienmakler für Zehlendorf und den Südwesten Berlins. 

Ihr geprüfter Immobilienmakler und freier Immobiliengutachter / Immobiliensachverständiger für Potsdam-Babelsberg/ -Griebnitzsee - aus Berlin-Wannsee für Babelsberg.

Wohnen in Potsdam-Babelsberg/ -Griebnitzsee

Wie auch in Berlin-Wannsee und der Berliner Vorstadt in Potsdam, hält der Trend des Zuzugs junger Familien nach Babelsberg (seit der Jahrtausendwende) weiter an. Die gute Lage, besonders zwischen S-Bhf. Griebnitzsee und dem Park Babelsberg, entlang der Karl-Marx-Straße, gilt als sehr gefragt. Schulen und Kindergärten, wie z.B. das Bertha-von-Suttner-Gymnasium oder die Kita Kindervilla am Griebnitzsee, sind zahlreich in Babelsberg vorhanden. Die Bewohner in Babelsberg schätzen die Ruhe und das viele Grün sowie die Nähe zum Griebnitzsee, dem Wannsee oder dem Park Babelsberg. Allgemein gilt: Anwohner genießen die Vorzüge beider Städte - der Hauptstadt Berlin und der Kulturhauptstadt Potsdam mit ihren Preußischen Schlössern und Gärten. Geschäfte für den täglichen Bedarf sind in Babelsberg vorhanden, z.B. neben dem S-Bahnhof Griebnitzsee, in der Großbeerenstraße, Rudolf-Breitscheid-Straße, im Sterncenter oder in der Wetzlarer Straße.

Als exklusivste Lage in Babelsberg-Nord (ehemals Neubabelsberg) gilt die Wohngegend am Griebnitzsee mit seinen teils großzügigen Wassergrundstücken. Eine erhöhte Aufmerksamkeit wird Griebnitzsee in regelmäßigen Abständen sowohl wegen der Diskussion um einen freien Uferweg entlang der Wassergrundstücke, als auch wegen der geplanten Flugrouten von Schönefeld über Wannsee, Babelsberg und Teltow zu Teil. 

Größere Bauaktivitäten in Babelsberg sind selten. Die letzten größeren Bauprojekte in Babelsberg wurden zum einen in der Marlene-Dietrich-Allee, parallel zum Filmpark Babelsberg, zum anderen im südlichen Teil Babelsbergs, im Horstweg/ Ecke Jacques-Russ-Straße, realisiert.


Kultur & Freizeit in Potsdam-Babelsberg/ -Griebnitzsee

Der Name einer geschichtsträchtigen Gründerzeitvilla ist untrennbar mit Babelsberg-Nord verbunden: Das Gemeinschaftsprojekt der Architekten von Großheim und Kayser - die Truman-Villa (Villa Müller-Grote / Haus Erlenkamp).

Babelsberg liegt im südöstlichen Teil der preußischen Kulturhauptstadt Potsdam mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten (Preußische Schlösser und Gärten, Barberini usw.).

Beliebte Ausflugsziele sind u.a. der Filmpark Babelsberg mit seinen wechselnden Veranstaltungen, die Badestelle Heiliger See inmitten der Berliner Vorstadt, das Holländische Viertel südlich des Nauener Tors sowie der weitläufige Babelsberger Park.

Die grüne Idylle zwischen Babelsberger Park und Griebnitzsee prägt das sehr begehrte Wohnumfeld. Für Tennisspieler, Fußballer und Golfer befinden sich angesehene Clubs in der Nähe. 


Die Geschichte um Potsdam-Babelsberg/ -Griebnitzsee

[...] 1862 erhielten Neuendorf und Nowawes eine gemeinsame Bahnstation, den heutigen S-Bahnhof Babelsberg. Ab 1871 entstand am Fuße des Babelsbergs zwischen Nowawes und dem Griebnitzsee die Villenkolonie Neubabelsberg. 1924 bekam Nowawes das Stadtrecht. Die Stadt Nowawes mitsamt dem 1907 eingemeindeten Neuendorf und die Gemeinde Neubabelsberg wurden am 1. April 1938 zu einer Stadt zusammengeschlossen. Dabei wurde der böhmische Name „Nowawes“ von den Nationalsozialisten aus dem Bewusstsein getilgt. Die Stadt erhielt den Namen Babelsberg und war die größte Stadt im Landkreis Teltow, bis sie am 1. April 1939 in die kreisfreie Stadt Potsdam eingegliedert wurde und dort seitdem den größten Stadtteil bildet [...].

[...] Im Rahmen der Potsdamer Konferenz vom 17. Juli bis 2. August 1945 quartierten sich Josef StalinHarry S. Truman und Winston Churchill in der Villenkolonie Neubabelsberg ein. Auch nach der Konferenz blieben Teile von Babelsberg in sowjetischer Hand. Am Bahnhof Griebnitzsee befand sich bis wahrscheinlich 1951/52 der Sitz des Oberkommandos der Gruppe der sowjetischen Besatzungstruppen in Deutschland. Potsdam-Babelsberg hatte eine direkte Grenze zu West-Berlin, deshalb verliefen Teile der Berliner Mauer auch auf Babelsberger Gebiet. Bemerkenswert ist die westliche Halbexklave Steinstücken, diese war während der deutschen Teilung bis zu einem Gebietsaustausch 1971 als echte Exklave von Babelsberger Gebiet umschlossen, gehörte aber zu West-Berlin [...].

Neubabelsberg ist eine nach der Gründung des Deutschen Kaiserreiches entstandene und seit 1939 zu Potsdam gehörende Villenkolonie. Sie liegt im östlichen Potsdam, südwestlich der Berliner Ortslage Kohlhasenbrück (Ortsteil Wannsee) und erstreckt sich vom S-Bahnhof Griebnitzsee entlang des Griebnitzsees bis an den ehemals kaiserlichen Garten Park Babelsberg mit dem darin befindlichen Schloss Babelsberg.

Die Villenkolonie entstand auf dem Gebiet der Gemeinde Klein Glienicke im Kreis Teltow, die 1925 in Neubabelsberg umbenannt wurde. Die Gemeinde Neubabelsberg wurde am 1. April 1938 in die Stadt Nowawes eingegliedert, die gleichzeitig in Babelsberg umbenannt wurde. Die Stadt Babelsberg wurde am 1. April 1939 in die Stadt Potsdam eingegliedert.

(Auszug aus: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Babelsberg - Geschichte, Abruf am 20.11.17) 

(Auszug aus: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Neubabelsberg - Abruf am 20.11.17)

© 2016 LENZ IMMOBILIEN  • Hohenzollernstr. 20a • 14109 Berlin-Wannsee • Tel. 030 - 806 027 18 • info@lenz-immobilien.de