LENZ IMMOBILIEN - Dr. jur. Thomas Lenz
Aus Zehlendorf für den Südwesten - Verkauf, Kauf, versierte Marktwerteinschätzung und Mediation 

Ihr geprüfter Immobilienmakler und freier Immobiliengutachter / Immobiliensachverständiger für Potsdam-Klein Glienicke - aus Wannsee für Klein Glienicke.

Wohnen in Potsdam-Klein Glienicke

Eine Sonderstellung nimmt der nördlich der Glienicker Lake gelegene "Wurmfortsatz" des Potsdamer Stadtteils Babelsberg ein. Unmittelbar an die Königstraße (B1) angrenzend, gehört dieses Gebiet eigentlich schon fast zu Berlin-Wannsee. Aufgrund der unmittelbaren Grenzlage wurden hier während der DDR-Zeit viele Grundstücke - wie z.B. auch am Griebnitzsee - zwangsenteignet. Entsprechend hoch war die Zahl der Rückübertragungsanträge. Das wald- und seenreiche Umfeld, die unmittelbare Nähe des schönen Parks Babelsberg sowie die gute Verkehrsanbindung an Berlin machen die Lage attraktiv, auch für Ausflügler. Heute leben in Klein-Glienicke rund 600 Einwohner in    

Klein Glienicke steht für Wohnen in wald- und seenreichem Umfeld in unmittelbarer Nähe zum Park Babelsberg. Es gilt als bessere Wohnlage in Potsdam. Die gute Verkehrsanbindung an Berlin macht die Lage zusätzlich attraktiv, auch für Ausflügler. Der Beleg: eine sehr intakte Gastronomie. Heute leben in Klein Glienicke circa 600 Einwohner in Neubauten oder meist sehr schön sanierten Bestandshäusern und Altbauvillen. 

Neubauten oder meist sehr schön sanierten Bestandshäusern und Altbauvillen.

. Wohngrundstücke in dem ruhigen, durchgrünten Villenvorort sind äußerst begehrt, allerdings inzwischen nur in Baulücken verfügbar und entsprechend teuer. Wie auch in Zehlendorf und im gesamten Südwesten Berlins, ist auch der Zuzug verstärkt junger Familien in diesen südlichen Teil des Berliner Speckgürtels weiter ungebremst. Die Bodenrichtwerte in Kleinmachnow liegen ca. 30-50 % unter denen von Wannsee, Nikolassee, Zehlendorf-Nord oder Dahlem - sie holen weiter auf. Die Lage, besonders zwischen Zehlendorfer Damm und Erlenweg, gilt als sehr exklusiv. Gute Schulen und Kindergärten, wie z.B. das Weinberg-Gymnasiumdie Berlin Brandenburg International Schooloder der Hort Ein Stein sind vorhanden. Die Bewohner in Kleinmachnow schätzen die Ruhe und das viele Grün sowie die Nähe zu Potsdam, Wannsee, Nikolassee, Schlachtensee und Zehlendorf. Geschäfte für den täglichen Bedarf sind in Kleinmachnow präsent, z.B. zentral in der Karl-Marx-Straße/ Hohe Kiefer oder etwas weiter südlich in der Förster-Funke-Allee/ Adolf-Grimme-Ring.

Als exklusivste Lage gilt das östliche Wohngebiet zwischen Kiefernweg und Klausenerstraße mit einer Mischung aus modernen Stadtvillen, repräsentativen Altbau-Villen und freistehenden Häusern.


Kultur & Freizeit in Potsdam-Klein Glienicke

Im November 2012 übernahm die erste Kulturgenossenschaft Brandenburgs als neuer Pächter den Betrieb der Kammerspiele und benannte das Lichtspieltheater in Die Neuen Kammerspiele um. Neben dem Kinobetrieb stehen verschiedene Kulturveranstaltungen sowie ein Kinderprogramm auf dem Plan.

Die benachbarte preußische Kulturhauptstadt Potsdam mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten (Preußische Schlösser und Gärten usw.) ist von Kleinmachnow mit dem Auto über die nahe gelegene Autobahn (Dreilinden) sehr gut erreichbar.

Das Freibad Kiebitzberge gehört zum Ortsteil Kleinmachnow. Im Sommer, sowohl bei Ortsansässigen, wie auch bei Zehlendorfern sehr beliebt, ist der Andrang groß. Insgesamt bietet das regionale Sport- und Naherholungsgebiet die Kiebitzberge im Südosten Kleinmachnows mit Freibad, Sportstätten und Wald ein ansprechendes und reichhaltiges Angebot an Aktivitäten.

Die malerisch schöne Landschaft zwischen Wannsee und Zehlendorf-Süd prägt das idyllische und sehr begehrte Wohnumfeld des Villenvororts Kleinmachnow. Der regionale RSV Eintracht Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf 1949 ist mit ca. 2.700 Mitgliedern der mitgliederstärkste Verein des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Das Angebot reicht von Basketball, über Volleyball bis zu Cheerleading oder Geräteturnen.


Die Geschichte um Potsdam-Klein Glienicke

[...] Klein Glienicke wurde erstmals 1375 als Glinik bzw. Glinick im Landbuch Kaiser Karls IV. erwähnt.

Obwohl zum Teil nördlich der Bäke (später: Teltowkanal) gelegen, kam die Gemeinde Klein Glienicke 1920 nicht zu Groß-Berlin sondern verblieb im Kreis Teltow, während der gleichnamige Gutsbezirk im Berliner Bezirk Zehlendorf aufging.

Die Gemeinde Klein Glienicke wurde 1925 in Neubabelsberg umbenannt. Neubabelsberg war zunächst der Name einer Villenkolonie, die seit den 1870er Jahren in dem südlich der Bäke gelegenen Teil der Gemeinde Klein Glienicke entstanden war. Die Gemeinde Neubabelsberg wurde am 1. April 1938 in die Stadt Nowawes eingegliedert, die gleichzeitig in Babelsberg umbenannt wurde. Babelsberg wiederum wurde am 1. April 1939 in die Stadt Potsdam eingegliedert [...].

(Auszug aus: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Klein_Glienicke - Geschichte, Abruf am 29.12.17)

© 2016 LENZ IMMOBILIEN  • Hohenzollernstr. 20a • 14109 Berlin-Wannsee • Tel. 030 - 806 027 18 • info@lenz-immobilien.de